Der Verkehr rollt

 

Auf dem Land ist man auf Mobilität angewiesen. Deshalb hat die Mehrheit der Bevölkerung ein Auto zur Verfügung. Doch gerade auf kurzen Strecken "in den Ort" ist ein Fahrrad viel sinnvoller. Zwar lässt sich damit nicht der Wocheneinkauf bewerkstelligen, aber "für bis zum Bäcker" reicht es allemal. Wenn das Wetter es zulässt, kann auch der Weg in das Nachbardorf ein angenehmer sein. So kommt man innerhalb von 20 Minuten mit dem Rad von Brüggen nach Bracht. Mit dem Auto brauch man je nach Verkehrslage 10-15 Minuten. Mit dem Rad hält man sich nicht nur FIT, sondern schont die Umwelt und seinen Geldbeutel. Pro Strecke spart man mal eben 2-4 €, denn im kaltem Zustand verbrauchen Autos ein Vielfaches von ihren Angaben. Deshalb haben wir Grüne es begrüßt, dass die Radwege entlang der B221 2012 erneuert wurden. Auch auf Gemeindeebene muss noch einiges getan werden. Unser aktuelles Sorgenkind ist der ÖPNV (der öffentliche Personen Nahverkehr, Bus und Bahn), seit Jahren fahren zu später Stunde keine Busse mehr. Besonders Jugendliche haben das Nachsehen. So müssen sie auf das teure Taxi zurückgreifen. Aber auch Senioren und alle ohne Auto kommen selbst tagsüber kaum vom Fleck. Wir Grüne wollen den ÖPNV attraktiver gestallten. Wenn es geht mehr Bus und Bahn, bessere Verbindungen und Anschlüsse. Schließlich können wir so einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten.